Altanschließer: Info-Veranstaltung in Blankenfelde

Christoph Schulze und Thomas Kaiser informierten Bürger in Blankenfelde  zum Thema Altanschließer

Einige Abwasserzweckverbände in Brandenburg haben die Altanschließer komplett ausbezahlt, andere blocken noch immer pauschal jede Rückzahlung. Doch bei den meisten Zweckverbänden gibt es einen für die Bürger kaum nachvollziehbaren „Mischmasch“ aus erfolgten Rückzahlungen, versprochenen Rückzahlungen und abgelehnten Rückzahlungsforderungen – so auch in Blankenfelde.  

Christoph Schulze und Thomas Kaiser informierten daher am 20.07.2017 Altanschließer in Blankenfelde. Welche politischen Hintergründe gibt es? Welche rechtlichen Schritte sind möglich? Unter welchen Voraussetzungen besteht Aussicht auf Erfolg? Wann sollte man einen Rechtsanwalt hinzuziehen? Mehrere dutzend Betroffene wurden so über ihre Möglichkeiten aufgeklärt. 

Klares Fazit von Christoph Schulze: Man muss sich selbst informieren und geeignete Schritte ergreifen, gegebenenfalls auch durch Einschalten eines Anwalts. Nichts zu tun und abwarten, was die Nachbarn tun, hilft nicht weiter. 

Bild: Christoph Schulze (l.) und Thomas Kaiser zeigten, welche Möglichkeiten es gibt, zu Unrecht geforderte Anschlussbeiträge zurückzufordern. (Zielke, MAZ)

Presseecho:
Bürger sollen Beiträge einklagen – MAZ 22.07.2017