Besuch aus dem Landtag: BVB / FREIE WÄHLER weiter im Einsatz für den Rudower See 

Wie sieht es aus am Rudower See und Nausdorfer Kanal, was hat die Arbeitsgruppe Rambower Moor/Rudower See bisher erarbeitet? Fragen, die sich der Landtagsabgeordnete Péter Vida (BVB / FREIE WÄHLER) bei seinem Besuch am 08.07.2018 in Lenzen von der AG „Rettet den Rudower See“ beantworten ließ.

Mit der Aufnahme des Rudower Sees in die Liste der EU-Badegewässer wurde ein Schritt in die richtige Richtung getan, nicht befrieden kann die Tatsache, dass die Landesregierung den Beschluss des Landtages vom 28.09.2017 (Gewässerzustand des Rudower Sees verbessern) nicht nachgekommen ist, dem zuständigen Ausschuss im zweiten Quartal 2018 über den Sachstand zu berichten. Auch die Antwort des Ministers Vogelsänger auf die Mündliche Anfrage das Landtagsabgeordneten Vida war nicht zufriedenstellend, da sich Vogelsänger darum drückte, zu erklären, warum der Beschluss nicht fristgemäß erfüllt wurde. Auf Nachfrage von Péter Vida erklärte er sich zumindest bereit, Hinweise der AG „Rettet den Rudower See“ in den Maßnahmenplan aufzunehmen.

Auf die Frage, warum sich das Amt Lenzen und die Stadtverordneten nicht aktiv für den See der Lenzener einsetzen und die AG „Rettet den Rudower See“ unterstützen, fand sich keine Antwort. Vida versprach, weiterhin im Landtag für den See zu arbeiten und die Lenzener bei der Stärkung der Bürgerinteressen auf kommunaler Ebene zu unterstützen.

Hierzu wurde bereits beim Ministerium der Entwurf des Maßnahmenplanes abgefordert, um entsprechende Ergänzungen einarbeiten zu können.