Brandenburger wollen Tegel – Gute Ergebnisse nach 4 Wochen

Seit rund 4 Wochen läuft die Volksinitiative „Brandenburg braucht Tegel“ und BVB / FREIE WÄHLER kann eine positive Zwischenbilanz ziehen. Mittlerweile wurde rund ein Drittel der erforderlichen Unterschriften erreicht. 

In jedem Ort, in dem gesammelt wird, schlägt den Initiatoren eine überwältigend positive Stimmung entgegen. Sei es an der Grenze zu Mecklenburg in Rheinsberg oder an der Grenze zu Polen in Schwedt, in der Nähe von Tegel in Oranienburg oder in der Nähe von Schönefeld in Blankenfelde-Mahlow: Überall sind die Bürger aufgeschlossen und entschlossen, für die Offenhaltung von Tegel zu unterschreiben.

Zugleich liegt eine neue Umfrage des RBB vor, die dieses Bild auch in Zahlen bestätigt. So sprechen sich 47% der Brandenburger für einen dauerhaften Weiterbetrieb, 31% für einen zumindest weitergehenden, befristeten Fortbetrieb und nur 14% für die Schließung von Tegel aus, was derzeit die Haltung der Landesregierung ist.

Dementsprechend positiv fällt auch das Presseecho auf die von uns forcierte Volksinitiative aus. Wir wollen bis zur Sommerpause die nötigen 20.000 Unterschriften zusammenbekommen.

Daher der Appell an alle Mitstreiter, weiter fleißig Unterschriften zu sammeln. Jede Stimme zählt und wird gebraucht.

 

Presseecho:

"Mehr als 7000 Unterschriften für Tegel-Weiterbetrieb" - rbb, 20.04.2018

"Brandenburger Tegel-Initiative sammelt 7000 Unterschriften" - LR, 20.04.2018

"Brandeburger fliegen auf Tegel" - MAZ, 21.04.2018